Vom Familienhaus zur
Kindervilla Dorothee

 

HauseingangDer Blick in den GartenEin herrlicher Platz zum Entspannen

Eine Villa im Siegerland, ein einstiges Familienhaus, wurde durch eine private Initiative für behindertengerechte Nutzung umgebaut. Im Sommer 1999 wurde die Kindervilla Dorothee mit zehn Plätzen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in Betrieb genommen.

Bei dem Umbau legten Ehepaar Weber mit Tochter Dorothee und Schwiegersohn Jürgen Müller viel Wert auf wohnliches Ambiente. Mit sehr viel Liebe und Engagement wurde nach schönen Einrichtungsgegenständen und Dingen gesucht, die der Kindervilla Dorothee ein besonderes Flair verleihen, ein Haus und Garten mit schönem und edlem Ambiente.

Der Name Dorothee bedeutet Geschenk Gottes. "So sehen wir das Haus und ihre Besucher," getreu der Motivation der Initiatorin, die für diesen Zweck ihr elternliches Haus zur Verfügung gestellt und umgebaut hat.

 

 

Die Villa Kurzzeitwohnen Aufnahme  & Betreuung
Finanzierung
Übernachtungsmöglichkeiten
für Eltern & Angehörige
Fotogalerie/Newsletter
Die Entwicklung Der Träger Kontakt/Impressum Spende Stiftung Kindervilla